GFK

Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist ein Konzept, das von dem Amerikaner Marshall B. Rosenberg entwickelt wurde. Vor dem Hintergrund eigener Gewalterfahrungen stellte sich Rosenberg die Frage, wie Menschen besser, effizienter und zu beiderseitigem Vorteil kommunizieren können. Entstanden ist so ein einfaches, nachvollziehbares und vor allem effizientes Konzept, das die Kommunikation im privaten wie beruflichen Umfeld leichter und für alle gewinnbringender machen kann. Dabei steht nicht der Gedanke im Vordergrund, wie ich andere Menschen zu etwas bringen kann, sondern vielmehr eine wertschätzende Haltung - sich selbst und gegenüber dem anderen Menschen.

Damit bildet die GFK eine perfekte Grundlage für ein besseres Miteinander in allen Formen von menschlichen Beziehungen. Für uns ist die wertschätzende Haltung Grundlage der täglichen Arbeit geworden.